Systemische,

lösungsorientierte Beratung
und Therapie für Einzelne,
Paare und Familien

Aktuelles:

"Das war eine schwere Geburt ...!" - Hilfe für Frauen mit belastenden Geburtserfahrungen

Gesprächsgruppen ab 12.05.2014 jeweils montags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Geburtshaus Regensburg
Die Art und Weise, wie wir auf die Welt kommen, bleibt nicht ohne Einfluss auf den weiteren Verlauf unseres Lebens. Deshalb wird auch der "sanften" Geburt so große Bedeutung beigemessen. Je intensiver sich eine werdende Mutter auf eine möglichst natürliche Geburt vorbereitet und gefreut hat, desto größer ist die Enttäuschung, wenn z.B. ein Kaiserschnitt nötig wird. Mit der Enttäuschung gehen viele Sorgen und Ängste einher. Viele Mütter haben die Befürchtung, dass sie eine weniger tiefe Bindung zu ihrem Kind haben werden. Fragen nach dem Selbstwert werden gestellt. Das Gefühl versagt zu haben lässt sich nicht so leicht beiseiteschieben. Zweifel an der Rolle als Mutter kommen auf. "Wenn ich schon keine "normale" Geburt geschafft habe, wie soll das bloß weitergehen?" Der Vergleich mit Frauen, die von einfachen, schnellen Geburten berichten, schmerzt. Die Notwendigkeit des Kaiserschnitts wird manchmal in Frage gestellt. Nicht selten quälen Kaiserschnittmütter sich mit einem schlechten Gewissen: "Hätte ich es nicht doch vielleicht noch geschafft? Habe ich zu schnell aufgegeben?"

Ich möchte Frauen ermutigen, über ihre eigene Erfahrung zu sprechen, Trauer zuzulassen, Hilfe zur Selbsthilfe geben und die traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten. Ich biete Einzelgespräche, Paargespräche und Gruppengespräche an.

In den Gruppengesprächen haben Sie die heilsame Gelegenheit, sich mit anderen Müttern auszutauschen, die auch eine "schwere" Geburt hatten. Ab dem 12. Mai 2014, jeweils montags von 16.00 bis 18.00 Uhr, biete ich jetzt auch im Geburtshaus Regensburg Gruppengespräche zum Thema an. Kosten pro Gesprächsgruppe: 30,00. Es können auch Einzel- und Paargespräche vereinbart werden!

"Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was man aus dem macht, was einem zustößt." (Aldous Huxley)